Autorenlesung mit Bette Westera

Die niederländische Autorin Bette Westera war am 10. November 2017 zu Gast an der Gröbenbachschule, um für die Kinder aus den zweiten bis vierten Klassen aus ihrem Buch „Omas Rumpelkammer“ vorzulesen.
Zunächst jedoch erzählte sie mit Unterstützung der Kinder in einem Lied von ihrer Tante Tres, die am Weihnachtsabend im Wald festgefroren war. Diese alte Tante war Bette Westeras Inspiration für die Oma, über die sie in ihrem Buch schreibt.

 

 

 

 

 

 

Einfühlsam und liebevoll aber auch mit Witz erzählt das Buch vom Älterwerden, vom Vergessen und von Demenz. Aufmerksam lauschten die Kinder Sofias Erlebnissen mit ihrer Oma kurz vor Weihnachten und schmunzelten über die ein oder andere Panne bei den Vorbereitungen auf das Fest.

 

 

 

 

 

 

Zum Schluss gab es eine Zugabe aus dem Gedichtband „Überall und nirgends“ und drei signierte Exemplare von „Omas Rumpelkammer“ für die Schülerbücherei.

 

 

 

 

 

 

Eigentlich trifft die Bezeichnung Autorenlesung die Vielseitigkeit dieses Vormittags nicht ganz, denn mit viel Musik und kleinen szenischen Einlagen bereitete Bette Westera den Kindern eine äußerst kurzweilige Zeit. Unser Dank gilt in erster Linie Frau Westera, aber auch ihrem Ehemann, der sie auf der Gitarre begleitete, sowie Frau und Herrn Rieder vom Rieder-Verlag, die die Lesung unterstützen und organisierten.